Externer CTO

Externer CTO: Projekte erfolgreich und schnell umsetzen

In vielen Unternehmen fehlt es an Innovation und Geschwindigkeit. Dies ist aber wichtig, um die Applikationen und Prozesse zu digitalisieren und eine Grundlage für Wachstum zu schaffen. Ein externer CTO kann hierbei behilflich sein.

Bei der Umsetzung unternehmensinterner Digitalisierungsprojekte kommt es dabei oft zu Verzögerungen. Die beteiligten Parteien diskutieren, planen und revidieren. Nachdem auf alle Mitarbeiter Rücksicht genommen wurde, wird eruiert und erneut diskutiert. Wenn es dann letztendlich in die Umsetzung geht, stellen die Beteiligten fest, dass sie viel zu spät dran sind.

Um solche Probleme zu vermeiden, greifen immer mehr Unternehmen auf einen externen CTO zurück.

Externer CTO – eine Definition

CTO ist die Abkürzung für Chief Technology Officer. Dabei handelt es sich um die oberste technische Führungskraft in einem Unternehmen.

Ein CTO ist stets das Verbindungsglied zwischen den Anwendern und der IT-Abteilung. Er ist dafür zuständig, dass die technische Infrastruktur und Ausstattung eines Unternehmens einwandfrei funktioniert. Mitarbeiter im Tagesgeschäft sollen dank seiner Arbeit problemlos mit den technischen Mitteln und dem IT-Netzwerk des Unternehmens arbeiten können.

Zu den Hauptaufgaben des CTOs zählen auch die Integration von neuen Technologien und Anwendungen sowie die technische Forschung und Entwicklung eines Unternehmens.

Von einem extern beauftragten CTO machen viele Unternehmen Gebrauch. Die Gründe sind dafür vielfältig: Bei der Projektplanung und -umsetzung ist es wichtig, einen erfahrenen Verantwortlichen zu benennen. Viele Unternehmen haben intern bereits diese Kompetenz, aber die Unternehmensstrukturen erlauben es nicht, radikale und vor allem schnelle Entscheidungen zu treffen.

Dabei ist eine lahmende Entscheidungsfähigkeit absolut fatal. Die meisten Projekte scheitern daran, dass Entscheidungen zu spät getroffen werden. Schnelle und frühe Entscheidungen lassen sich korrigieren, bei späten Entscheidungen muss allerdings am Ende alles funktionieren. Dies ist jedoch selten der Fall; das Projekt zieht sich hin, verschlingt immer mehr an Kosten und Zeit. Das hat zur Folge, dass der Scope, also das Endergebnis, reduziert werden muss.

Hier lohnt es sich, einen externen CTO zu beauftragen, um eine schnelle Entscheidungsfähigkeit zu garantieren. Diese Möglichkeit nutzen viele Unternehmen, auch wenn die Stelle des CTOs im eigenen Haus bereits besetzt ist.

Die Vorteile

Einen externen CTO projekt- oder zeitgebunden einzusetzen hat viele Vorteile:

  • Ein externer CTO muss sich nicht an interne Befindlichkeiten halten: Vorteilhaft bei vorherrschenden destruktiven Mitarbeiterhierarchien
  • Er kann offen kommunizieren und Schwächen ansprechen: Als externer Mitarbeiter auf Zeit klammert er sich nicht an sein Gehalt und kann Probleme offen ansprechen
  • Der neutrale Blick auf das Unternehmen: Als Außenstehender hat ein externer CTO einen unvoreingenommenen, klaren Blick auf die Ist-Situation
  • Er hat ein offenes Ohr für die Mitarbeiter und die Führungskräfte
  • Ein externer CTO kann die Rolle eines Mediators einnehmen und zwischen den Parteien vermitteln
  • Er kennt vergleichbare Unternehmen und Anforderungen, sodass Fehler anderer Unternehmen nicht wiederholt werden müssen
  • Als Führungskraft agiert er unabhängig und kann Entscheidung im Sinne des Unternehmens treffen
  • Er bringt Expertise mit, die intern in dem Maße nicht zur Verfügung steht

Ein externer CTO ist in der Lage, die Ausgangslage gut von außen einzuschätzen und ein Projekt erfolgreich sowie vor allem schnell zu Ende zu führen. Diese Rolle könnte auch mit der folgenden Metapher beschrieben werden:

Alle sagten: Das geht nicht! Und dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Fazit

In vielen deutschen Unternehmen lahmt die Entscheidungsfähigkeit. Dies resultiert in schlechter Projektausführung, unzufriedenen Mitarbeitern und einer Kostenexplosion, weil Projekte unnötig in die Länge gezogen werden.

Eine außenstehende, erfahrene Führungskraft kann da Abhilfe schaffen. Ein externer CTO verschafft sich den Überblick, hört alle Parteien an, erstellt einen Projektplan und stellt sicher, dass dieser pünktlich seinen Abschluss findet. Er kann unter Umständen wichtige Entscheidungen treffen, die sich eine interne Führungskraft gar nicht traut zu treffen.

Ist auch Dein Unternehmen auf der Suche nach einem externen CTO? Kontaktiere uns gerne und wir besprechen gemeinsam eure Situation. Scrolle dazu etwas runter und klicke auf Let’s collaborate.