unified communications tools im vergleich 2

Unified Communications Tools im Vergleich – Teil 2

Heute widmen wir uns dem zweiten Teil unserer Serie Unified Communications Tools im Vergleich. In diesem Teil der Kurzbeschreibungen der UCC-Tools geht es vor allem um interessante Herausforderer der etablierten und bekannteren Tools aus dem ersten Teil.

In der Liste findet sich mit Avaya ein Player, der bereits lange auf dem Kommunikationsmarkt unterwegs ist und der mit Spaces insbesondere Microsoft Paroli bieten will.

Mit Amazon Chime und Google Meet haben wir zwei Kandidaten, die mit ihrer Kapitalmacht sicherlich ein Herausforderer sein könnten, aber er scheint, dass beide noch an der klaren Positionierung arbeiten.

Blizz Teamviewer ist ein etabliertes Tool für Remotezugriffe, das aus dieser Nische in die UCC Welt drängt. Bei Jitsi meet, Mattermost und Rocket Chat handelt es sich um Open Source Lösungen mit interessanten Ansätzen. Während Jitsi den Fokus auf die Videokonferenz setzt, sind Mattermost und Rocket Chat starke Herausforderer für Slack.

Amazon Chime

Amazon bietet mit Chime einen UCC-Client für Video, Telefonie und Messaging. Dazu gibt es ein SDK, um Chime in Applikationen zu integrieren. Die Integration in Outlook und Slack bringt Chime direkt mit. Es wird interessant zu beobachten sein, wohin sich Chime entwickelt.

Avaya Spaces

Avaya Spaces ist die Antwort von Avaya zu den beiden Teams Lösungen von Microsoft und Cisco. Mit Spaces bietet Avaya eine Cloud-Lösung für Video, Telefonie, Messaging und Team-Collaboration. Spaces lässt sich in verschiedene Applikationen integrieren. Verpasst hat man die Möglichkeiten Spaces als Hybrid-Lösung für Avaya Bestandkunden interessant zu machen und damit den Umstieg in die Cloud zu vereinfachen.

blizz Teamwiever

Die erste Version von Teamviewer kam 2005 als reine Fernzugriffslösung auf den Markt und hat sich als solche in vielen Unternehmen etabliert. Teamviewer wurde immer weiter entwickelt, sodass heute die Funktionen Videokonferenz und Chat integriert wurden. Es lässt sich zudem in Outlook und MS Teams integrieren.

Google Meet

Google Meet ist der Nachfolger von Google Hangouts, das in vielen Unternehmen als Chat Tool im Einsatz war. Das Tool bietet Videokonferenz, interne Telefonie und Messaging an. Interessant ist es vor allem für Unternehmen, die auf Googles G-Suite als Office-Lösung setzen. Möchte man es als reine Videokonferenzlösung einsetzen, so steht eine Integration in Outlook zur Verfügung.

Jitsi meet

Jitsi meet ist eine Open Source Lösung für Videokonferenz, interne Telefonie und Messaging. Es lässt sich in verschiedene Applikationen integrieren. Jitsi setzt auf mobile Apps und WebRTC im Browser. Ein großer Vorteil ist, dass man direkt loslegen kann. Es dürfte jedoch nur für Unternehmen interessant sein, die auf Open Source setzen und dafür das nötige Know-How im Unternehmen haben.

Mattermost

Mattermost ist ein Open Source basierter Messaging Dient, der sowohl für 1:1 Chats als auch für Team-Chats und Channels konzipiert ist. Das Tool ist vergleichbar mit Slack, aber im Gegensatz zu Slack lässt sich die Lösung im Unternehmen betreiben. Voraussetzung ist auch hier die Affinität für Open Source und das entsprechende Know-How. Mattermost bietet fertige Integrationen und Lösungen für die Automatisierung an.

Rocket.Chat

Ebenfalls auf Open Source basiert der Messaging Dienst Rocket.Chat. Das Tool ist funktional mit Mattermost und Slack vergleichbar, im Gegensatz zu Mattermost bietet Rocket.Chat auch die Möglichkeit den Dienst als Cloud-Lösung einzukaufen. Auch Rocket.Chat bietet fertige Integrationen und Bots für die Automatisierung an.

Zum Download bitte direkt auf das Bild klicken

In Deinem Unternehmen steht die Einführung von UC an, ihr seid euch aber nicht sicher, welches Tool am besten zu euch passt? Kontaktiert uns gerne und wir besprechen gemeinsam eure Situation. Scrolle dazu ein wenig runter zu unserem Kontaktformular und klicke auf Let’s collaborate.