Tipps für einen professionellen Auftritt in der Videokonferenz

Tipps für einen professionellen Auftritt in der Videokonferenz

Ob Kundengespräch oder Teammeeting aus dem Home Office heraus – 2020 kommt fast niemand um Videokonferenzen herum. Vor allem im geschäftlichen Rahmen ist es jedoch wichtig, dabei professionell zu bleiben. In diesem Blogbeitrag haben wir die wichtigsten Tipps für einen professionellen Auftritt in der Videokonferenz zusammengefasst.

Richten Sie sich einen festen Platz ein

Richten Sie sich zuhause einen festen Ort ein, an dem Sie an Videokonferenzen teilnehmen. Stellen Sie zudem jederzeit sicher, dass Sie während der Gespräche nicht gestört werden. 

Der Vorteil eines festen Platzes ist es, dass Sie die Lichtverhältnisse sowie den Hintergrund ein für alle Mal einstellen können. Sollte es bei Ihnen einmal nicht aufgeräumt sein, stellen Sie bitte sicher, dass dies nicht im Hintergrund zu sehen ist. Um das zu verhindern, können Sie einen z.B. einem mobilen Hintergrund aufstellen (hier gibt es gute Lösungen für kleines Geld), manche Konferenzlösungen bieten auch die Funktion, dass man einen Hintergrund in der Applikation wählt, so sitzt man dann zum Beispiel am Strand. Diese künstliche Hintergründe wirken jedoch je nach Meeting nicht professionell, da man Unschärfen um die eigenen Konturen sieht.

Welches Bild geben Sie ab?

Testen Sie Ihre Kamera und Ihr Mikrofon vor jeder Videokonferenz.

Achten Sie darauf, dass Ihre Stummschaltung aufgehoben ist, wenn Sie anfangen zu sprechen. Stellen Sie sich stumm, wenn gerade jemand anders spricht, um lästige Hintergrundgeräusche Ihrerseits zu vermeiden.

Sollten Sie sich für eine kurze Zeit entfernen müssen, um zum Beispiel auf die Toilette zu gehen, steht Ihnen die Option frei, das Bild auszuschalten – wir raten Ihnen jedoch davon ab. Sie müssen sich die Frage stellen, welchen Eindruck es vermittelt, wenn Ihr Bildschirm auf einmal schwarz wird. Lassen Sie die Kamera an und gehen Sie schnell auf die Toilette – kommen Sie aber in vertretbarer Zeit zurück und halten sich nicht zu lange von der Videokonferenz fern. 

Das richtige Licht

Das richtige Licht ist essentiell, damit Ihre Videokonferenzpartner Sie gut erkennen können. Achten Sie darauf, dass Sie kein Fenster im Rücken haben, das verdunkelt nicht nur Ihr Gesicht, das Fenster wirft auch Schatten.

Es sollte auch kein Licht von oben kommen, denn auch das ist für Schatten verantwortlich. Platzieren Sie lieber eine Lichtquelle neben Ihrem Laptop oder Ihrer Webcam. Eine spezielle Videoleuchte hilft, um weiches Licht zu erzeugen, Ringleuchten eignen sich ebenfalls dafür.

Falls Ihre Videokonferenzen hauptsächlich tagsüber stattfinden: Ein Mischlicht aus Tageslicht und Schreibtischlampe verursacht einen Gelbstich im Gesicht. Falls Sie auf Tageslicht setzen möchten, dann kombinieren Sie es mit einer spezieller Tageslichtlampe.

Der richtige Bildausschnitt

Ein guter Bildausschnitt sollte ihr Gesicht und einen Teil Ihres Oberkörpers zeigen, sodass Sie auch gestikulieren können und Ihre Hände dabei nicht mitten aus dem Irgendwo kommen.

Sitzen Sie nicht zu nah an Ihrer Kamera – so wirken Sie überdimensional groß und jede Regung Ihrerseits ist gut sichtbar. Ihre Videokonferenzpartner sollten Ihnen bei einer Videoübertragung nicht näher sein als in einem Meetingraum.

Achten Sie bitte darauf, dass weder Ihr Kopf abgeschnitten ist noch zu viel Luft über Ihnen oder an Ihrer Seite ist. Sie sollten den Mittelpunkt des Bildes ausfüllen.

Der richtige Hintergrund

Kommen wir noch einmal zu dem Hintergrund: Dieser ist essentiell wichtig, um einen professionellen Eindruck zu vermitteln. Räumen Sie den Bereich, der im Videoausschnitt zu sehen ist, auf – Ihre Videokonferenzpartner nehmen auch die kleinsten Einzelheiten wahr und machen sich so ihre Gedanken.

Hier können Aufstellhintergründe helfen. Sie können dazu gern etwas Stilvolles, jedoch nichts zu Kitschiges aussuchen. Tools wie Microsoft Teams oder Zoom bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, Hintergründe zu überblenden, wie bereits anfänglich beschrieben.

Wenn Sie nicht alleine im Büro oder Homeoffice sind, können Türen im Hintergrund auch zu ungewünschten Situationen führen, unter Umständen sehen Sie nicht wer den Raum betritt, die anderen Teilnehmer aber schon.

Fazit 

Wenn Sie einige wenige Grundlagen beherrschen, steht einem professionellen Auftritt bei einer Videokonferenz nichts im Weg. Zum Schluss noch ein paar kleine Tipps: Achten Sie auf glänzende Stellen auf Ihrem Gesicht, diese können Ihr Gegenüber ablenken. Pudern Sie die Stelle dementsprechend ab. 

Sitzen Sie aufrecht und nehmen Sie sich auch gern ein Luftsitzkissen, um bequem zu sitzen. Eine gerade Haltung signalisiert Aufmerksamkeit und gegenseitigen Respekt.

Fanden Sie unsere Tipps für einen professionellen Auftritt in der Videokonferenz hilfreich? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von Ihnen.

Weitere nützliche Artikel finden Sie auf unserem Blog.